Zu Produktinformationen springen
  • Chopo Pitbull Hündin vorn mehr Umfang
  • Chopo Pitbull Hündin vorn mehr Umfang
  • Hobi - Halsstrebe herausgetrennt und durch Halsriemen Standard ersetzt
  • JVM Briard Hündin - Halsstrebe herausgetrennt und durch Halsriemen Standard ersetzt
  • JVM Dogge Rüde - Halslinie nach vorn versetzt
  • JVM Dogge Rüde - Korb/Seitenstreben gekürzt und Halslinie nach vorn versetzt
  • CHOPO Mittelschnauzer Rüde - Vorn mehr Tiefe eingebaut
  • CHOPO Labrador Rüde - vorn mehr Tiefe, Halslinie nach vorn versetzt
  • CHOPO Schäferhündin - Halslinie nach vorn versetzt
1 von 11

Maulkorb Factory

Maulkorbumbau mit verschiedenen Optionen

Normaler Preis €60,00 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €60,00 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet
Bearbeitung des Maulkorbumfangs
Halsstrebe
Zusätzliche Optionen

Hier stellen wir einige Optionen für den Maulkorbumbau am Metall vor. Die Lieferzeit wird je nach Auftragslage etwa 3-6 Wochen betragen.

Bitte beachte: Ein guter Maulkorbsitz hängt von vielen Faktoren ab. Um ein gutes Produkt zu erhalten, ist es essenziell wichtig, Dich mit uns in Verbindung zu setzen! Nur so können wir gewährleisten, dass der Korb am Ende gut passt und alle zufrieden sind.

Achtung: Eine anschließende Pulverbeschichtung muss mit gebucht werden (ausgenommen nur Futterluke einbauen und/oder nur Halsstrebe entfernen)!

Für den Abschluss einer Bestellung dieses Artikels solltest Du im Vorfeld also:
- wissen, welches Modell sich für einen Umbau optimal eignet (wir beraten Dich hier gern jederzeit und kostenlos)
- uns Fotos Deines Vierbeiners mit umzubauendem Korb senden (von der Seite, frontal und von oben)
- Zusammenfassen, was Deine Wünsche sind

Um einen Korb umbauen zu können, muss er folgende Punkte erfüllen:

- er muss aus Metall bestehen (dünner Draht ist zurzeit nicht möglich, zB Modelle von Ideal/Chlad)
- er darf nicht (schwarz) gummiert oder anderweitig beschichtet sein
-> optimal eignen sich silberne, verzinkte Körbe von CHOPO und JVM/Safety First

Gemeinsam können wir dann schauen, was sich machen lässt und was vor allem die Beste Option für Dich und Deinen Hund ist. Manchmal ist am Ende garkein Umbau nötig, weil es ein passendes Modell von der Stange gibt. Wir beraten Dich gern!

Erläuterung der Umbauarten:

Umfang vorn vergrößern:
Der Korb wird vorn ein Stück aufgeklappt und bei Bedarf unten zusätzliche Querstreben eingesetzt. Die Halslinie und der restliche Sitz des Korbes bleibt gleich (sofern keine anderen Optionen dazugebucht werden).

Umfang vorn und hinten vergrößern:
Der Korb wird an der Unterseite aufgeschnitten und erhält somit auf ganzer Ebene mehr Tiefe. Der restliche Sitz des Korbes bleibt gleich (sofern keine anderen Optionen dazugebucht werden).

Halsstrebe nach vorn versetzen:
Die letzte Strebe, die sich vor dem Hals des Hundes befindet, wird weiter nach vorn (vom Hundehals weg) gesetzt. So kann verhindert werden, dass der Korb zB beim herunterschauen des Hundes mit der letzten Strebe in den Hals drückt und den Sitz negativ beeinflusst.

Letzte Strebe heraustrennen: Diese Option ist nicht bei jedem Korb machbar, kann aber deutlich günstiger und schneller das Problem mit einer drückenden Halslinie lösen. Die letzte Strebe direkt vor dem Hals wird entfernt, abgeschliffen, versiegelt und kann bei Bedarf mit einem Halsriemen/Kehlriemen ersetzt werden (im Riemensortiment zukaufbar).
Bitte schau Dir Deinen Korb vorher genau an - diese Option ist meist bei Körben von JVM möglich. Aber: die zweite Strebe darf nicht zu weit vorn liegen, sonst könnte der Vierbeiner zB beim gähnen mit dem Unterkiefer darunter rutschen! Bei Unsicherheiten kontaktiere uns mit einem seitlichen Foto von Hund und Korb.

Zusatzoption Futterluke: Bei dieser frei wählbaren Option wird an der Front des Korbes eine waagerechte, kleine Strebe herausgetrennt. So entsteht an dieser Stelle ein etwas größerer Zwischenraum, durch den man im Training leichter Futter schieben kann.

Zusatzoption Nasenpartie anheben:
Hier werden die eigentlich gerade verlaufenden Streben direkt über der Nasenspitze des Vierbeiners leicht nach oben gebogen. Dies verhindert ein Aufliegen auf der empfindlichen Nase des Hundes. Um einschätzen zu können, wie intensiv die Biegung ausfallen muss, sende uns auch hier unbedingt seitliche Fotos vom Hund mit Korb.